Weingut Schwarz

Am Anfang stand Hans Schwarz, der die Trauben aus seinen seit Generationen vorhandenen Weingärten zur Winzergenossenschaft brachte. 1992 versuchte er sich als Hobbywinzer mit seinem ersten Wein „Giovanni“ aus 100% Zweigelt. Ab 1994 lieferte Hans Schwarz seine Trauben an Alois Kracher. Er war es auch der es Hans nahelegte seinen eigenen Wein zu produzieren, da er beste Qualität an Trauben habe. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl produzierte er schließlich 1999 seine ersten Weine und gründete das Weingut Schwarz.

Weingut Umathum

Der Name Umathum stammt aus dem Bayrisch-Fränkischen und geht auf die Nachsilbe "Thum" zurück, wird aber auch als ursprünglich "Um den Dom" interpretiert.

Zu Zeiten Maria Theresias siedelten sich die Vorfahren der Umathums am Neusiedler See an. Bereits seit damals spielte der Weinbau eine große Rolle im Leben der Familie. Bis in die 1980er Jahre wurde der Betrieb als gemischte Landwirtschaft geführt. Heute ist der Weinbau der absolute Mittelpunkt im Leben der Familie - seit 1985 zeichnet Josef Umathum, Jahrgang 1960, für die weltweit renommierten Weine des Hauses verantwortlich

Weingut Fritz Wieninger

Wien ist eine besondere Stadt: Sie ist eine Hauptstadt mit eigenem Weinbaugebiet. Dass auch hier besondere Qualität erreicht werden kann, beweist Spitzen-Winzer Fritz Wieninger aus Stammersdorf eindrucksvoll.

Es sind vor allem heimische Sorten, die unter den Händen des Winzers zu international renommierten Weinen werden. Allen voran steht natürlich der berühmte Wiener Gemischte Satz, bei dem im Unterschied zur Cuvée mehrere Rebsorten gemeinsam ausgepflanzt, geerntet und verarbeitet werden.

Weingut Uwe Schiefer

Uwe Schiefer, einst gefeierter Sommelier, hatte einen Traum als Winzer! Als Burgunderenthusiast träumte er von der österreichischen Entsprechung, es musste Blaufränkisch sein. Und es musste qualitativ ganz nach oben gehen! In der berühmten Lage „Eisenberg“ im Südburgenland, an der Grenze zu Ungarn, macht der österreichische Weinmacher des Jahres 2012 absolut visionäre Weine aus dem Blaufränkisch. Nun bearbeitet er seit der Betriebsgründung 1995 insgesamt 11 ha Weingärten und er arbeitet mit der grundsätzlichen Philosophie: „less is more“ und zwar sowohl im Weingarten als auch im Keller.

Weingut Stefan Potzinger

Das Gut der Familie Potzinger in Gabersdorf geht auf das 16. Jahrhundert zurück. 1860 wurden die Weingärten in Ratsch mit dem dazugehörigen Winzerhaus gekauft. Der Gedanke naturbelassene südsteirische Qualitätsweine von höchster Qualität und Typizität zu erzeugen prägt den Stil der Weine. Sowohl im Sausal als auch in der Südsteiermark werden Weingärten bewirtschaftet. Ein wichtiger Weingarten des Guts ist die seit 1208 für Weinbau genutzte Riede Sulz. Weiters werden unter anderem Weingärten in Ratsch, am Czamillonberg (ehem.

Weingut Mantlerhof

Der Mantlerhof wird von der Familie seit ca. 1800 bewirtschaftet. 
Das Weingut Mantlerhof befindet östlich von Krems an der Donau in einem gemütlichen kleinen Dorf. 

Weingut Gernot & Heike Heinrich

Gernot und Heike Heinrich besitzen eines der sehenswertesten Weingüter Österreichs. Dessen ungeachtet laden sie ihre Gäste lieber in den Salzberg und in den Gabarinza am Golser Wagram oder in den Alten Berg am Leithagebirge ein - je nach Jahreszeit auch inklusive eines Besuchs bei den Kirschbäumen und mit Besichtigung der Komposthaufen.

Weingut Dürnberg

Das Weingut Dürnberg befindet sich im traditionsreichen Weinort Falkenstein, dem historischen Herzen des Weinviertels. Seit dem 12. Jahrhundert ist der Weinbau hier belegt, und zwischen dem 13. Jahrhundert und dem 17. Jahrhundert wurden die Weinbauangelegenheiten zwischen Wien und Brünn vom Falkensteiner Berggericht geregelt. An diesem Brennpunkt der alten und neuen Weinkultur entspringt ein Wein von unverkennbarer Aromatik und tiefer Würze.

Domäne Wachau

Das Weingut am Kellerberg

Die Domäne Wachau ist tief mit der Region Wachau verbunden. Etwa 440 ha der Weinberge im Weltkulturerbe Wachau mit ihren Trockensteinmauern und steilen Terrassenlagen werden von den Mitgliedern der Qualitätsgenossenschaft bewirtschaftet, das entspricht etwa 30 Prozent der gesamten Weinberge der Wachau. Berühmte Namen wie Achleiten, Kollmitz, Loibenberg oder 1000-Eimer-Berg finden sich in der Riedenkarte der Domäne Wachau wieder, die damit als einziges Weingut der Wachau Weine aus allen namhaften Lagen der Weinregion anbieten kann.